Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Schulordnung

Unsere Schule ist ein Ort, an dem viele unterschiedliche Kinder und Erwachsene fast täglich einen großen Teil des Tages miteinander verbringen. In dieser Zeit wollen wir uns in der Schule wohl fühlen, in Ruhe lernen, lehren und zusammen leben.

 

Für ein friedliches Miteinander müssen wir uns an Regeln für unser Zusammensein halten. Diese Schulordnung wird gleichermaßen von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Eltern getragen.

Regeln des Zusammenlebens

  • Wir halten uns an die „Goldene Regel“: Ich verhalte mich anderen gegenüber so, wie ich selbst behandelt werden möchte.
  • Wir gehen freundlich und höflich miteinander um (z. B.: netter Tonfall, gegenseitiges Grüßen, dem anderen die Tür aufhalten, „bitte“ und „danke“ sind Zauberwörter).
  • Wir sind anderen gegenüber fair (kein Schlagen, keine Beleidigungen).
  • Wir helfen einander.
  • Wir achten das Eigentum anderer und gehen vorsichtig damit um.
  • Wir bringen keine Dinge mit in die Schule, die uns stören oder gefährden: Waffen (auch Spielzeug), elektronische Geräte, Spielsachen.
  • Wir verhalten uns umweltfreundlich.                    
  • Wir achten auf Mülltrennung.
  • Wir nutzen Heizung und Lichtenergie sparend.                         
  • Wir achten beim Spielen auf Pflanzen.    


Vor dem Unterricht

  • Wir verabschieden uns am Schultor von den Eltern, betreten das Schulgebäude erst um 8.00 Uhr und gehen direkt zu unserem Klassenraum (Ausnahme: Förderunterricht, Witterung).
  • Bevor wir den Klassenraum betreten, hängen wir die Jacke und den Sportbeutel an die Garderobe. Die Straßenschuhe stellen wir ordentlich ins Schuhregal und ziehen unsere Hausschuhe an.
  • Bis die Lehrerin/der Lehrer kommt, holen wir die nötigen Arbeitsmaterialien heraus und beschäftigen uns leise.

 

Während des Unterrichts

  • Wir erscheinen pünktlich zum Unterricht und haben unsere Arbeitsmaterialien vollständig und einsatzbereit dabei.
  • Wir melden uns und reden nur, wenn wir dran sind.        
  • Wir passen auf und bemühen uns, konzentriert mitzuarbeiten.
  • Wir hören einander zu und lassen uns ausreden.
  • Wir sind leise und bewegen uns angemessen langsam.    

 

Während der Pausen

  • Wir gehen zügig nach draußen.
  • Wir lassen andere beim Fußballspielen mitmachen und halten uns an die Regeln.
  • An den Spielgeräten wechseln wir uns ab. Die Rutsche wird nur nach unten gerutscht.
  • Mit den Sachen aus der Spielzeugausleihe gehen wir sorgfältig um. Ausgeliehene Spielsachen und Bälle bringen wir zurück.
  • Nach dem Klingeln gehen wir sofort ins Gebäude.
  • Während der Regenpause bleiben wir im Klassenraum, beschäftigen uns leise und verhalten uns ruhig.

 

Nach dem Unterricht

  • Wir stellen unsere Stühle (je nach Schild, Hinweis Klassenraum) leise hoch und achten darauf, dass der Arbeitsplatz und die Garderobe sauber und ordentlich sind. Danach verlassen wir sofort das Gebäude und treffen unsere Eltern am Schultor.
  • Unsere Hausaufgaben fertigen wir regelmäßig und ordentlich an.

 

Während der Betreung

  • Wir halten uns an die Anweisungen der Betreuerinnen und Betreuer.


Im Gebäude/auf dem Schulgelände

  • Wir bewegen uns im Gebäude leise und angemessen langsam.
  • Wir achten auf Sauberkeit.
  • Auf den Treppen gehen wir langsam.
  • Auf die Bühne gehen wir nur mit Erlaubnis unserer Lehrerin oder unseres Lehrers.
  • Müll werfen wir in die Abfallgefäße.
  • Wir benutzen im Gebäude und auf dem Gelände keine Fahrzeuge (z.B. Inliner, Roller).
  • Wir kauen keinen Kaugummi.
  • Wir bleiben während der Unterrichts- und Betreuungszeit auf jeden Fall auf dem Schulgelände.


… und was kann ich tun, wenn es einmal brenzlig wird?

  • Ich bleibe ruhig und lasse mich nicht provozieren.
  • Ich spreche mit den anderen.
  • Wenn zwei sich streiten, sage ich: „Hört auf!“
  • Ich wende mich an den Streitschlichter.
  • Ich hole einen Erwachsenen zur Hilfe.


… und was passiert, wenn ich mich nicht an die Regeln halte
                     
Konsequenzen

  • Ich bringe das wieder in Ordnung, was ich kaputt gemacht habe.
  • Ich mache etwas Gutes für die Schulgemeinschaft: Müll einsammeln, …
  • Ich darf bei meinem Lieblingsfach einmal nicht mitmachen.
  • Ich mache eine Extraaufgabe.
  • Ich schreibe einen Teil der Schulordnung ab.
  • Ich bleibe, nach Absprache mit meinen Eltern, eine Stunde länger.
  • Ich verbringe einen Schultag in einer anderen Klasse.


Stand: 26.10.2016
 

Unsere [Schulordnung] finden Sie hier zum Download als PDF-Datei.