Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Präsenzunterricht / Szenario B (täglicher Wechselunterricht) / Aktueller Ministerbrief 11.02.2021/ "Mittagessen to go" für BuT Berechtigte

25.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

unten finden Sie / ihr den letzten Brief des Kultusministers vom  11.02.2021. Wir verbleiben bis zu den Osterferien im Szenario B (täglicher Wechselunterricht).  Entsprechende Lerngruppeneinteilungen liegen Ihnen / euch vor! Kinder, die bis zum 14.02.2021 vom Unterricht befreit waren, können ab dem 15.02.2021 wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren.

Kinder, die vom Unterricht befreit waren, können weiterhin bis zum 07.03.2021 im Distanzlernen verbleiben. Wenn Sie davon Gebrauch machen, schicken Sie bitte eine kurze Mail an die u. g. Mail -Adresse! Danke! Eine Notbetreuung Ihres Kindes ist dann nicht mehr möglich! 

 

Eine Notbetreuung für Kinder im Präsenzunterricht ist möglich, bitte aber nur in Ausnahme - und Notfällen. Melden Sie Ihr Kind dann bitte unter an. 

Aus aktuellem Anlass:

Falls Sie in Ihrer Familie einen Corona Verdachtsfall haben sollten, schicken Sie Ihr Kind bitte nicht mehr in die Schule. Erst dann, wenn Sie ein negatives Ergebnis haben! Im Zweifelsfall rufen Sie in der Schule an! Danke!

Ab sofort müssen alle Schülerinnen und Schüler auch während des Unterrichts in Bewegungsphasen den Mund – Nasenschutz tragen! Im Szenario B kann jedoch am Sitzplatz der Mund - Nasenschutz abgenommen werden. Informieren Sie Ihre Kinder bitte darüber, dass der Abstand von mind. 1,50m zu jeder Zeit eingehalten werden muss (im Klasseraum und auf dem Schulhof!) (siehe dazu unten den Rahmenhygieneplan vom 18.12.2020 und die Klassenregeln bis zum 28.03.2021)

 

Wenn Sie Fragen haben sollten, schicken Sie bitte eine Mail an . Diese Mailadresse wird regelmäßig eingesehen.

 

Hier noch ein Angebot des Kinder und Jugendbüros der Stadt Laatzen für euch Schülerinnen und Schüler! Lest dazu bitte unten die Anhänge: "Liebe Schülerinnen und Schüler... und den Datenerfassungsbogen für die Beantragung der VIP-Card" um die Kinder- und Jugendbüros zu besuchen"

 

Das Jobcenter Region Hannover übernimmt rückwirkend ab dem 1.1.2021 Kosten für Computer und Tablets, die für den pandemiebedingten Distanz-Unterricht notwendig sind. Anspruch haben Schülerinnen und Schüler bis zum 25. Lebensjahr, die eine allgemein- oder berufsbildenden Schule besuchen und bislang nicht über entsprechende Geräte im Haushalt verfügen.

Es können in der Regel Kosten bis zu 350,00€ pro Kind übernommen werden. Dies beinhaltet Computer oder Tablets mitsamt des benötigten Zubehörs, wie zum Beispiel einen Drucker pro Haushalt oder Tastatur. 

Der Antrag kann formlos beim Jobcenter Region Hannover gestellt werden. Bei Bedarf steht ein Antragsvordruck auf der Internetseite zur Verfügung:

https://www.jobcenter-region-hannover.de/fileadmin/downloads/Antrag_digitale_Endgerate_Jobcenter_bearbeitbar.pdf 

 

 

Hier eine wichtige Information für die Eltern und Schulkinder. An den Homeschoolingarbeitstagen müssen die Kinder ihre Arbeitspläne (Wochenplan, Arbeitsblätter usw.) bearbeiten. Bitte nicht Aufgaben vorarbeiten!

 

Für BuT berechtigte Kinder kann ein kostenfreies Mittagessen beantragt werden. Lesen Sie dazu unten im Anhang den Brief des Bürgermeisters und füllen Sie die Anmeldung für das "Mittagessen to go" aus. 

 

Bleiben Sie und ihr mit Abstand gesund!

 

Herzliche Grüße vom Kollegium der Grundschule Im Langen Feld

Schauen Sie unter  vmz (Verkehrs-Management-Zentrale) ob Schulausfälle für die Region Hannover angezeigt werden.

Unten auf der Seite finden Sie die Anhänge mit den letzten Briefen des Kultusministers vom 11.02.2021.

 

 

Bitte informieren Sie gerne auch andere Eltern unserer Schule über diese Meldung!

 

Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht zur Schule, wenn in der Familie Krankheitssymptome vorhanden sind. Lassen Sie eine offensichtlich "harmlose" Erkältung vom Arzt abklären, bevor Sie Ihr Kind zur Schule schicken. Auch kürzlich aus vom RKI als nicht sicher eingestuften Urlaubsgebieten zurückgekehrte Familien sollten möglichst die 14 tägige "Quarantänezeit" einhalten bzw. ein negatives Testergebniss abwarten, damit sicher ist, dass keine Erkrankung mit Covid -19 vorliegt. Sobald eine Corona-Infektion in einer Lerngruppe bekannt werden sollte, führt dies möglicherweise zum Ausschluss einer ganzen Klassenstufe für mehrere Wochen. Aus diesem Grund, müssen wir alle vorsichtig sein, auf uns achten und weiterhin die Hygienereregeln einhalten. Lesen Sie hierzu bitte unten: Darf mein Kind in die Schule?

Folgendermaßen läuft der Schulbetrieb: 

Alle Kinder müssen im Szenario B untereinander den Mindestabstand einhalten, auch auf dem Pausenhof! Die Schülerinnen und Schüler bekommen einen Schulhofbereich zugeteilt. Dieser Bereich wird wechseln, sodass alle Kinder ab und zu die Spielgeräte auf dem Schulhof nutzen können. Zusätzlich werden für jeden Bereich Spielutensilien ausgegeben.

Beim Betreten des Schulgrundstücks und auf den Fluren im Gebäude müssen alle Kinder einen Mund-Nasenschutz tragen, weil sich Kinder der unterschiedlichen Klassenstufen treffen werden (Toilettengang, Pause usw.). Darum bitten wir Sie darum, Ihrem Kind einen Mund-Nasenschutz mitzugeben (Ersatzmundnasenschutz im Plastikbeutel in der Schultasche deponiert) . Der Abstand zu den Lehrkräften muss ebenfalls eingehalten werden. Der Unterricht findet in halber Stärke statt. Er beginnt um 8.00 Uhr bis 8.15 Uhr mit dem offenen Anfang und endet um 13.00 Uhr (1. u. 2. Klassen bei Betreuungsanmeldung bzw. 5. Std.) Die Verlässlichkeit der Grundschule ist gegeben.

In den Klassen und im Schulgebäude werden wir möglichst immer lüften, damit die Verbreitung des Corona Virus verhindert wird. Darum sollten Ihre Kinder bei Bedarf wärmere Kleidung dabei haben. (Lesen Sie bitte unten den Elternbrief, warme Kleidung!)

Die 3. u. 4. Klassen betreten die Grundschule mit dem nötigen Sicherheitsabstand (es sind Abstandmarkierungen auf dem Zugang eingezeichnet) über den Schulhof wie vor Corona und die 1. u. 2. Klassen betreten die Schule über den Haupteingang. So werden pro Eingang etwa 150 Kinder die Schule betreten und einigermaßen geordnete Verhältnisse können eingehalten werden. An beiden Zugängen wird es einen Automaten zur Handdesinfektion geben. Beim Verlassen der Schule wird entsprechendes Desinfektionsmittel im Klassenraum dargereicht.

 

Folgende wichtige Verhaltensregeln bitten wir einzuhalten. Bitte informieren Sie Ihr Kind darüber!

  • Der Mund – und Nasenschutz ist beim Betreten des Schulgeländes zu tragen!
  • Vom 18.01.2021-28.03.2021 müssen alle Schülerinnen und Schüler in Bewegungsphasen den Mund - Nasenschutz tragen! Am Arbeitsplatz darf der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.
  • Die Kinder stellen die Straßenschuhe vor der Klasse ab und gehen mit Hausschuhen in die Klasse und hängen die Jacke über den Stuhl
  • Händewaschen 20-30 Sek. mit Seife
  • Handdesinfektion unter Anleitung einer Lehrkraft
  • Husten- und Niesetikette (in die Ellenbeuge)
  • Abstand zu anderen Personen immer mindestens 1,50m
  • Kinder folgen den markierten Wegen in der Schule
  • Toilettengang nur 1 Kind pro Klasse und Toilettenraum (Besetzt- und Freizeichen  und Abstandshalter beachten)

Hierzu unten die Datei: Klassenregeln bis zum 28.03.2021 und der Rahmenhygienplan

Ausbreitung verhindern – Alle können was tun! Welche Maßnahmen sind in Niedersachsen zur Eindämmung des Virus ergriffen worden und was müssen Sie beachten? Was ist zu tun beim Verdacht, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben? Wir stellen die wichtigsten Informationen nachfolgend in den Sprachen Englisch/English, Türkisch/Türkçe, Russisch/русский, Farsi/فارسی und Arabisch/عربي bereit.
und